Michael Frisch ist Weltmeister

Es war sein großes Ziel und er hat es erreicht. Michael Frisch ist zum dritten Mal Weltmeister im Einzelzeitfahren der Master!

Bereits in den Jahren 2014 und 2015 konnte er diesen Titel bei der (inoffiziellen) Masters-WM im österreichischen St. Johann holen. Im letzten Jahr musste er sich hingegen mit Bronze begnügen. Diese kleine Delle in seinem Palmarès wollte Michael in diesem Jahr unbedingt ausbügeln, und es ist ihm tatsächlich beeindruckend gelungen. Insgesamt war es diesmal jedoch ein besonders hartes Stück Arbeit, denn den Fahrern blies auf der 20 km langen Strecke ein ordentlicher Wind entgegen. Und so waren sehr beachtliche Wattzahlen zu treten, um hier letztlich als Sieger hervorzugehen. Nachdem alle Zeiten ermittelt waren, gab es für Michael allen Grund zu Freude. Mit einem Schnitt von 44 km/h konnte er seinen ärgsten Rivalen, den Niederländer Barend Verhagen, hinter sich lassen und ihn mit einem Abstand von etwas mehr als 8 sek auf Rang 2 verweisen. Dritter wurde der Österreicher Sebastian Pfisterer, der bereits mehr als 24 sek Zeitrückstand aufwies.

Der BSV AdW verneigt sich vor Michaels Leistung und gratuliert ihm zu seinem erneuten Weltmeistertitel aufs Allerherzlichste.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Lutz Lehmann im heutigen WM-Straßenrennen über 76 km Rang 45 erzielte. Lutz erreichte das Ziel als Dritter der zweiten großen Gruppe und war mit seiner Leistung durchaus zufrieden. Und bereits jetzt bläst er zur Attacke für 2018. Dann nämlich wird er der nächsthöheren Altersklasse angehören und somit als „Jungspund“ ins Rennen gehen.

Posted by in Allgemein, 0 comments

Roland Gründel verstorben

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,mit Bestürzung und Trauer müssen wir euch mitteilen, dass am 15.07.2017 Dr. Roland Gründel, unser Ehrenmitglied, ehemaliger BSG-Vorsitzender und bis zuletzt aktives Vorstandsmitglied des Vereins, im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

Wir haben ihn für seine vielfältigen Verdienste für unseren Verein und als kreatives Mitglied des Vorstands sehr geschätzt.

In Trauer und mit sportlichem Gruß

der Vorstand des BSV AdW e.V.
Reinhard Knäblein, 1. Vors.

Posted by in Allgemein, 0 comments

AdW-Rennkanuten holen zwei Deutsche Meistertitel – Mauritz Hennies qualifiziert sich für Weltmeisterschaften in Südafrika

Mit zwei Deutschen Meistertiteln und einem sechsten Platz kehrte unsere Kanuabteilung aus Rheine (Westf.) zurück, wo am 06./07.05.17 die offenen Deutschen Meisterschaften im Kanu-Marathonrennsport stattfanden.

Unser Sportler Mauritz Hennies (17) setzte sich mit seinem Partner Claas Gebhardt (18) vom Köpenicker Kanusportclub im Zweierkajak der Junioren auf der 19,1 km langen Ems-Strecke gegen eine starke internationale Konkurrenz durch. Die beiden Athleten forcierten das Tempo vom Start an und setzten sich noch vor der ersten Wende in der Rheiner Innenstadt vom Feld ab. Das Verfolgerfeld, das durch 4 britische Boote dominiert wurde, konnte jedoch nicht mehr aufschließen und passierte mehr als eine Minute später die Ziellinie.

Aufgrund dieser beachtenswerten Leistung qualifizierten sich Mauritz Hennies und Claas Gebhardt für die Anfang September auf dem Umsunduzi River in Pietermaritzburg (Südafrika) stattfindenden Weltmeisterschaften im Kanu-Marathonrennsport. Zuvor steht für die beiden noch die Teilnahme am Weltcup in Belgien Ende Mai und an den im Juni in Portugal stattfindenden Europameisterschaften auf dem Programm.

Zwei weitere Erfolge holten unsere jüngeren AdW-Sportler nach Berlin:

Bendix Hennies (14) sicherte sich am Samstag in Rheine ebenfalls den Deutschen Meistertitel im Einerkajak über die 14,1 km lange Schülerstrecke. Auch er glänzte durch einen Start-Ziel-Sieg. Beim Zieleinlauf lag er über eine Minute vor seinen fast 30 Verfolgern. Zusammen mit seinem Partner Arne Kraus (14) aus Wildau belegte Bendix am Sonntag außerdem im Zweierkajak einen guten 6. Platz.

AdW-Kanurennsportwart Frank Röhlings (49) ist stolz auf die Ergebnisse der talentierten Vereinssportler: „Unsere Sportler sind eigentlich auf die Sprintdistanzen spezialisiert, also auf die 200 m, 500 m und 1.000 m Wettkampfstrecken. Sie haben nun bewiesen, dass sie auch auf den langen Strecken topp sind. Die Teilnahme an den Deutschen Marathonmeisterschaften war im wahrsten Sinne des Wortes goldrichtig. Mauritz Hennies drücken wir natürlich die Daumen, dass er im Nationaltrikot bei den internationalen Wettkämpfen auch gut in Form ist.“

Am kommenden Wochenende starten die Aktiven von AdW-Kanu bei der großen Frühjahrsregatta auf dem Beetzsee in Brandenburg.

Posted by in Segeln, 0 comments

Telefonanschluß wiederhergestellt

Wir können endlich vermelden, dass die Techniker ihre Arbeit getan haben und die Geschäftsstelle wieder wie gewohnt über Telefon, Fax und E-Mail erreichbar ist.

Posted by in Allgemein, 0 comments