Cross-DM 2018: Erste Titel vergeben – Möbis U23-Meister

Bensheim (rad-net) – Der ersten Titel wurden bei der Deutschen Querfeldein-Meisterschaft 2018 in Bensheim (Hessen) vergeben. Maximilian Möbis (Berliner SV AdW) wurde U23-Meister im Cross. Jasper Levi Pahlke (Harburger RG) und Clea Seidel (RadTeam Seidel Luckenwalde) gewannen in der weiblichen Jugend U17, Benjamin Krüger (TSV Niederstaufen) und Liv Kaja Baacke (RSG Augsburg) sicherten sich die Siege in der U15 und bei den Masters 3 war Michael Stenzel (KJC Ravensburg) erfolgreich.

Das Rennen der Männer U23 verlief äußerst spannend. Zunächst hatte sich eine dreiköpfige Gruppe mit Maximilian Möbis, Paul Lindenau (Stevens Racing Team) und Niklas Märkl (Development Team Sunweb) an die Spitze gesetzt, Frederik Hähnel (LKT-Team Brandenburg) lauerte auf dem vierten Rang mit rund zehn Sekunden Rückstand. Märkl musste jedoch in der dritten Runde reißen lassen, so dass Möbis und Lindenau noch zu zweit an der Spitze lagen. Zur Rennhälfte verschärfte Lindenau das Tempo und konnte auch eine Lücke von rund zehn Sekunden zu Möbis reißen. Doch der kämpfte sich zurück, hielt das Tempo hoch und lag schließlich alleine an der Spitze, während Lindenau mehr und mehr an Boden verlor, bis zu einer halben Minute. Das nutzte Hähnel, um sich auf Platz zwei zu schieben. Doch auf Möbis konnte er auch keine Zeit mehr gut machen.

Maximilian Möbis siegte mit 27 Sekunden Vorsprung auf Frederik Hähnel. Paul Lindenau konnte mit 36 Sekunden Rückstand zum Sieger noch vier Sekunden vor Niklas Märkl ins Ziel retten und holte die Bronzemedaille.

Der BSV AdW ist stolz auf die Entwicklung seines Eigengewächses und gratuliert Maximilian zu diesem Wahnsinnserfolg!

Cross-DM 2018: Erste Titel vergeben – Möbis U23-Meister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.