Michael Frisch ist Weltmeister

Es war sein großes Ziel und er hat es erreicht. Michael Frisch ist zum dritten Mal Weltmeister im Einzelzeitfahren der Master!

Bereits in den Jahren 2014 und 2015 konnte er diesen Titel bei der (inoffiziellen) Masters-WM im österreichischen St. Johann holen. Im letzten Jahr musste er sich hingegen mit Bronze begnügen. Diese kleine Delle in seinem Palmarès wollte Michael in diesem Jahr unbedingt ausbügeln, und es ist ihm tatsächlich beeindruckend gelungen. Insgesamt war es diesmal jedoch ein besonders hartes Stück Arbeit, denn den Fahrern blies auf der 20 km langen Strecke ein ordentlicher Wind entgegen. Und so waren sehr beachtliche Wattzahlen zu treten, um hier letztlich als Sieger hervorzugehen. Nachdem alle Zeiten ermittelt waren, gab es für Michael allen Grund zu Freude. Mit einem Schnitt von 44 km/h konnte er seinen ärgsten Rivalen, den Niederländer Barend Verhagen, hinter sich lassen und ihn mit einem Abstand von etwas mehr als 8 sek auf Rang 2 verweisen. Dritter wurde der Österreicher Sebastian Pfisterer, der bereits mehr als 24 sek Zeitrückstand aufwies.

Der BSV AdW verneigt sich vor Michaels Leistung und gratuliert ihm zu seinem erneuten Weltmeistertitel aufs Allerherzlichste.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Lutz Lehmann im heutigen WM-Straßenrennen über 76 km Rang 45 erzielte. Lutz erreichte das Ziel als Dritter der zweiten großen Gruppe und war mit seiner Leistung durchaus zufrieden. Und bereits jetzt bläst er zur Attacke für 2018. Dann nämlich wird er der nächsthöheren Altersklasse angehören und somit als „Jungspund“ ins Rennen gehen.

Print Friendly, PDF & Email
Michael Frisch ist Weltmeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.